Landeszeughaus: Rüstungen & Waffen in historischer Umgebung

Blick in die historische Waffengeschichte der Steiermark. Im Landeszeughaus kommen Militär-historisch Interessierte sowie Besucher, die an der regionalen Kultur des Landes interessiert sind, auf ihre Kosten.

Landeszeughaus Graz

Das Landeszeughaus gehört zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Graz. Die größte historische Waffenkammer der Welt mit seiner einzigartigen Atmosphäre zieht gleichermaßen Einheimische und Touristen in ihren Bann. Auf vier Stockwerken folgt die dicht gedrängte Aufstellung der rund 32.000 Kriegsgeräte (z. B. Harnische, Panzerhemden, Helme, div. Waffen) aus drei Jahrhunderten (15. bis 18. Jhdt). Sie zeigt sich im Wesentlichen im ursprünglichen Erscheinungsbild eines Rüsthauses.

Aktuelles: Das Universalmuseum Joanneum mit dem Kunsthaus, dem Museum der Geschichte, dem Landeszeughaus und vielen anderen Standorten ist laut Angaben der Behörden wegen Ausbreitung vom Coronavirus bis auf weiteres gesperrt.

Erbaut zwischen 1642 und 1645 von den steirischen Landständen war das heutzutage international berühmte Landeszeughaus einst das wichtigste Rüsthaus im Südosten des Habsburger-Reiches. Im 17. Jahrhundert wurden zum Schutz des Landes in erster Linie Rüststücke für einfache Fuß- und Reitsoldaten eingelagert. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts ist das Landeszeughaus militärisch bedeutungslos geworden, blieb aber als Museum erhalten.

Landeszeughaus Ausstellung
Ausstellungstücke – Pferdeharnisch, Helme, Rüstungen – im Landeszeughaus Graz.

Die im ursprünglichen Umfeld gelagerten Waffen und Kriegsgeräte stellen noch heute eine historische Besonderheit dar. Denn die meisten anderen Zeughäuser Europas wurden im Gegensatz zum Grazer Landeszeughaus aufgelöst. Seit 1892 ist es dem Landesmuseum Joanneum eingegliedert, jedoch wurde nie der Versuch unternommen, dieses Denkmal zu musealisieren. Aus diesem Grund kann man gerade hier die Aufbewahrungsart und Atmosphäre eines authentischen Zeughauses studieren und erleben.

Zeughaus Fassade
Eingang zum Landeszeughaus in der Herrengasse 16 neben dem Landhaushof in der Grazer Altstadt.

Landeszeughaus Öffnungszeiten & Erreichbarkeit

  • April bis Oktober – von Dienstag bis Sonntag & an Feiertagen von 10 – 17 Uhr geöffnet
  • November bis März – von Dienstag bis Sonntag & an Feiertagen nur im Rahmen von Führungen geöffnet

Führungen finden jeweils um 11 und um 14 Uhr auf Deutsch und um 12:30 Uhr auf Englisch statt.

Weitere Termine & das aktuelle Programm (Führungen, Workshops, Kinderführungen): www.museum-joanneum.at/landeszeughaus/ihr-besuch/programm

Landeszeughaus Eintrittspreise

  • Erwachsene 9,50 €
  • Gruppen ab 12 Personen, Seniorinnen/Senioren, Menschen mit Behinderung(en) 8 €
  • Schüler, Lehrlinge, Studierende unter 26 Jahren, Präsenz- und Zivildiener 3,50 €
  • Familienkarte (2 Erwachsene und Kinder unter 14 Jahren) 19 €
  • Kinder unter 6 Jahren frei
  • Führung 2,50 €

Zusätzlich gibt es das Joanneums-24h- und -48h-Ticket. Dies berechtigt zum Eintritt in alle 19 Museen des Joanneums in Graz und der Steiermark.

Fotos: Universalmuseum Joanneum / N. Lackner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here