Schloss Eggenberg als wunderbares Ambiente für das Klanglicht Festival

KLANGLICHT vom 27. bis 30. Oktober 2021 im Schlosspark Eggenberg.

Das Kunstfestival Klanglicht verzauberte in den letzten Jahren zahlreicher Grazer und Grazerinnen. Wo ansonsten die Grazer Innenstadt mit Klang und Licht bespielt wurde, gibt es dieses Jahr nach einer Corona-bedingten Pause und den aktuellen Umständen angepasst, das Klanglicht im Schloss Eggenberg.

Constant’s Zones studio ASYNCHROME
Constant’s Zones
studio ASYNCHROME

Bereits beim Fußweg auf der gesperrten Eggenberger Allee macht studio ASYNCHROME die Utopie „New Babylon“ des Künstlers Constant Nieuwenhuys – eine neu gedachte, radikale Stadtentwicklung aus dem 20. Jahrhundert, die Lebensräume nicht mehr durch ihre Grenzen, sondern durch Nutzen definiert und mittels individueller Farbgebung sichtbar macht – erfahrbar und lässt diese abwechselnd in roter, grüner und blauer Farbe erstrahlen. Durch das Verändern der Lichträume sind Besucherinnen und Besucher angehalten spontan in einen Austausch mit ihrer wechselnden Umgebung zu treten und ihre Gefühls- und Sinneswelt an diesen neuen Stimmungsraum anzupassen.

Willkommen in der Welt von Licht & Klang

Jardin des Planètes
Jardin des Planètes

Nach Kontrolle vom 3G-Nachweis und des Tickets geht es in den Schlosspark. Kleine Fackeln säumen den Weg zum Schloss Eggenberg. Über die großen Parkflächen links und rechts, die Wiese ist nur zu erahnen, steigen von Künstlerhänden gestaltete Planeten in den Himmel und schaffen ein künstliches wie künstlerisches Universum. „Jardin des Planètes“ – dem Garten der Planeten – nennt sich diese Kunstinstallation, wo Besucher unter Bäumen und Planeten wie in einem fernen Kosmos wandeln und sich zeitgleich aber auch in einer modernen Übersetzung des prunkvollen Planetensaals im Inneren des Schlosses wieder finden.

Lichtpferde vor dem Schloss

FierS à Cheval
FierS à Cheval
Compagnie des Quidams

Am Vorplatz des Schloss Eggenberg angekommen, erwartet Besucher stündlich tanzende Geschöpfe aus Luft, Licht und Seide, die szenisch Geschichten erzählen und  damit unvergessliche Bilder vor der Kulisse des Schloss Eggenberg erschaffen. Die Performance „FierS à Cheval“ der französischen Künstler- und Performancegruppe Compagnie des Quidams, findet an den Veranstaltungsabenden zur halben Stunde statt (18:30, 19:30, 20:30, 21:30 und 22:30 Uhr)

Projizierte Einblick in das barocke Universum des Schlosses auf der Fassade

OchoReSotto Verstrickung
OchoReSotto Verstrickung

Viele Geschichten und Mythen, Szenen und Motive auf Fresken, auf Gemälden und Stoffen verbergen sich im Inneren des Schloss Eggenberg. Die Projektion auf die Fassade des Schloss Eggenberg verbindet mit „Verstrickung“ die Geschichte des Ortes und die Kunst in den Räumlichkeiten mit den künstlerischen Ansätzen des Kollektivs OchoReSotto und geben Einblick in das barocke Universum des Schlosses.

A.D.D.I.T.I.V.E. OchoReSotto
„A.D.D.I.T.I.V.E.“ von OchoReSotto

Im Innenhof des Schloss Eggenberg wird das Zusammenspiel zwischen Geschichte, Gegenwart und Zukunft erfahrbar. Großformatige, scheinbar schwebende Spiegel projizieren Bilder auf die historischen Mauern. Durch das Eintreten in die Installation und die Veränderung der eigenen Position entstehen neue Eindrücke. „A.D.D.I.T.I.V.E.“ spielt mit Grenzen und dem Wechselspiel der Wahrnehmung, wenn sich die Gegebenheiten ändern.

Aber natürlich gibt noch einige weitere Klang- und Lichtinstallationen im Schlosspark – insgesamt sind es 10. Erlebe hier weitere Eindrücke vom Klanglicht 2021 in Graz im Schloss Eggenberg!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here