Fotostrecke: Graz in der Coronakrise

Ungefähr 10 Monate hat die Corona-Pandemie uns schon im Griff. Wie sich dieses auf das Geschehen auf den Plätzen im Grazer Zentrum auswirkt(e), haben wir mit unserer Kamera festgehalten und als Fotostrecke aufbereitet. Einmal im Frühling und aktuell im beginnenden Winter.

Graz im Winter-Lockdown

Wir waren am ersten Adventwochenende (28. und 29. November 2020) wieder mit der Kamera in der Altstadt unterwegs. Wo in den letzten Jahren am ersten Einkaufssamstag zwischen 17 und 18 Uhr im Advent tausende Menschen im Zentrum unterwegs sind und nach ihrem Einkauf bei den zahlreichen Adventmärkten halt machen, waren an diesen Tagen nur ein kleiner Bruchteil davon unterwegs um sich in Ruhe die Adventlichter der Stadt anzusehen. Vielleicht ist es Zufall, aber am Adventsonntag sahen wir viele Familien mit ihren kleinen Kindern ohne Stress unterwegs zum Weihnachtsbaum und zur Eiskrippe.

Graz im Frühling-Lockdown

Am Freitag Nachmittag vor dem Osterwochenende (10. April 2020) zeigte sich die Grazer Altstadt, wo sonst zahlreiche Einwohner und Touristen durch die Straßen und Ostermärkte bummeln, ein paar Wochen nach Beginn der weltweiten Coronakrise von ihrer stillsten Seite. Selbst an einem warmen Frühlingstag wie an einem Sonntag, waren vor der Coronazeit mehr Menschen im Zentrum der Stadt unterwegs. Wo sich kurz nach Verordnung der Ausgangsbeschränkung noch viele Menschen im Stadtpark und Augarten tummelten, galt auch an diesem Karfreitag #abstandhalten in den Parkanlagen als zumeist befolgte Devise.

Am 14. April begann schrittweise die Öffnung von Geschäften in Österreich wie auch in Graz. Den Beginn machten die kleineren Geschäfte. Und damit wich die Stille, welche die Straßen der Stadt über Wochen der Ausgangsbeschränkungen zumeist beherrschte, wieder ein Stückchen.

Tipp: Mehr Graz Fotos ansehen

Fotos: Steirerwerk

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here