Top 5 Herbst in Graz Tipps

Herbst in Graz

Der Herbst hat Einzug in Graz gehalten. In den Parks und Gärten verfärben sich die Bäume und Sträucher in bunten Farbtönen. Die GrazerInnen nutzen noch die letzten wärmenden Sonnenstrahlen um die frisch werdende Stadtluft zu genießen. Wir haben uns die Top 5 Aktivitäten angesehen um den Herbst in Graz zu genießen.

1. Spaziergang im Park

Wie im Sommer sind auch im Herbst der Stadtpark, Burggarten und der Augartenpark sehr gefragt.

Burggarten im Herbst Graz
Der herbstliche Burggarten mit Blick auf den Uhrturm
Stadtpark Pavillon im Herbst
Der Pavillon im Stadtpark

Ein beliebtes Ausflugsziel für Erwachsene und Kinder ist der Park vom Schloss Eggenberg. Groß und klein genießen die Ruhe am Stadtrand in der herbstlichen Natur und den dort heimischen Pfauen. Zahlreiche Bänke laden zum Sitzen ein.

Herbstspaziergang im Park
Herbstspaziergang im Park vom Schloss Eggenberg. Was für eine wunderbare Farbenpracht!

Blumen und Pflanzenfreunde kommen im botanischen Garten auf ihre Kosten. Das Freigelände mit vielen Bäumen ist im Herbst von 8 bis 14 Uhr 30 geöffnet. Eine bunte pflanzliche Oase in der Stadt. Auch der Schloßberg zeigt sich im Herbst von seiner schönsten Seite. Viele Grünflächen mit zahlreichen herbstlich verfärbten Bäumen. Ludwig von Welden sei Dank für die Errichtung der Parkanlagen nach der Schleifung des Schloßbergs durch Napoleon. Oder wie wäre es, deinen Blick vom überdachten Chinesischen Pavillion über den Uhrturm und Graz schweifen zu lassen?

2. Heiße Maroni essen Heiße Maroni in Graz essen

Wenn die Tage kürzer werden und sich langsam das Grau des kommenden Novembers sich in den Herbst in Graz einschleicht, haben heiße Kastanien und Maroni Hochsaison. Die Standler beziehen in der Innenstadt ihre Plätze. Sie bieten Maroni in den Stanitzeln mit dem typischen Duft feil. Wer mag kann die essbaren Kastanien auch selber sammeln, ein Geheimtipp ist dazu auf der Platte im Grazer Osten. „Schmecken super“ berichtet uns eine Insiderin. Und was passt am besten dazu? Natürlich ein Glas Sturm!

3. Im Gastgarten sitzen

Cafe Rosenhain Graz

Zum goldigen Herbst mit seinem warmen Farben gehören auch die letzten warmen Sonnenstrahlen. Am Besten genießt du diese in einem der zahlreichen sonnigen Gastgärten der Stadt. Beliebt etwa im Grazer Bermuda Dreieck, am Eisernen Tor, am Schloßberg oder im Cafè am Rosenhain. Mit einer Kuscheldecke, die viele Gastronomen zur Verfügung stellen, kann man auch die nicht mehr ganz so warmen Tage draußen genießen.

4. Ausflug in die Natur

Thalersee im Herbst

Eine Wanderung im Wald tut der Seele und dem Körper gut. Hier bietet sich die Rettenbachklamm oder der Leechwald am Hilmteich an. Auch am Buchkogel kann man vom Schloss St. Martin bis nach Johann und Paul oder weiter zum Plabutsch wandern. Viele der Wanderwege führen hier durch den Wald im Westen von Graz und bieten einen weiten Ausblick über die Stadt.

Wandern im herbstlichen Wald

Wer über den Plabutsch wandert, kann die herbstliche Farbenpracht anschließend am Thalersee genießen. Bis spät in den November hinein, wird hier gerne flaniert und gewandert. Tipp: Feste Schuhe für einen Ausflug zum Thalersee anziehen, der Weg um den See kann bei bestimmten Wetterbedingungen matschig sein.

In Andritz bietet sich eine Wanderung zum Reinerkogel an. Ein weiterer Geheimtipp ist gleich an Andritz angrenzend, die Au an der Mur in Gösting.

5. Buschenschank besuchen

Brettljause essen

Nach einer herrlichen Wanderung bietet sich regelrecht ein Buschenschankbesuch an. Der Herbst in Graz ist dafür die schönste Zeit. Die Südsteiermark ist dafür bekannt, warum jedoch in die Ferne schweifen? Graz und Umgebung kann mit einigen Buschenschänken & Heurigen mit toller Aussicht von sich Reden lassen, etwa am Plabutsch, auf der Platte oder in Waltendorf.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here